Gruppe Sprache

Der Arbeitskreis Sprache sucht Lehrkräfte zum Deutschunterricht für Geflüchtete.
Sie müssen kein/e Lehrer/in sein, aber Freude am Unterrichten wäre von Vorteil! 🙂
Senden Sie uns bei Interesse einfach eine eMail – wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Gruppensprecher: Siegfried Epple
Stellvertreterin: Elisabeth Maier
Stellvertreter: Wilfried Walzel
eMail: sprache@dd-bf.de

 

Gruppe Sprache

Wir „Sprachler“ sind eine Gruppe von etwa 20 Personen, die für die ehrenamtliche Sprachausbildung nach dem FlüAG (Flüchtlingsaufnahmegesetz) zuständig sind. In unseren Reihen gibt es Frauen und Männer der verschiedensten Berufe und  aller Altersklassen. Jedoch ist allen wichtig, den Geflüchteten die Deutsche Sprache zu vermitteln, da dies die Grundvoraussetzung für deren erfolgreiche Integration ist. Zu Beginn waren die Schüler in verschiedene Klassen und Kurse für Analphabeten und Schüler, die lesen und schreiben können, eingeteilt. Die Unterrichtsräume waren im

  • Raum AZUR im Margarethe-Blarer-Haus, den wir mit einer Wandtafel aus der ASS ausgestattet hatten
  • Pfarrhaussaal
  • Bürgertreff

Da die Kurse teilweise zeitgleich stattfanden, benötigten wir diese drei Räume. Inzwischen wurden die Klasseneinteilungen aufgehoben und die Kurse finden seit dem 01. Februar 2017 alle in unseren Unterrichtsräumen in der Robert-Bosch-Str. 41 statt. Die Räume sind  medial gut ausgestattet: Tafel, Tageslichtprojektor, Tischkamera, Beamer,  CD – Player. Dem Schüler, als auch dem Lehrer, stehen als Lern/Lehrmaterialien Bücher, Arbeitsblätter und vielfältige Lernspiele zur Verfügung.

Es finden täglich – außer Freitagnachmittag – 2 Kurse statt und zwar in einer sogenannten offenen Klasse, d. h. jeder der teilnehmen will, kann in den Unterricht kommen. Daneben gibt es noch einen Alphabetisierungskurs am Montagmorgen. Derzeit unterrichten 12 Lehrkräfte in den 10 Kursen.Gemäß dem FlüAg sind 40 Unterrichtsstunden pro Flüchtling vorgesehen. Wir unterrichten aber auch weit mehr als 40 Stunden für daran interessierte Teilnehmer. Nach dokumentierter Teilnahme an 40 Unterrichtsstunden erhalten die Schüler ein Zertifikat, das deren Teilnahme bestätigt.

Ein solches Zertifikat und eine Übersicht über die Sprachkurse siehe anbei.

Dieses Zertifikat ist wiederum Grundvoraussetzung für die weiterführende Sprachausbildung. Wir unterrichten bei Bedarf aber auch weit mehr als 40 Stunden für daran interessierte Teilnehmer und solche, die keine weiterführenden Kurse bekommen.

Die an unsere „Grundausbildung“ anschließenden weiterführenden Maßnahmen, wie Integrationskurse, WiAA (Wege in Ausbildung und Arbeit) werden von den MALTESERN organisiert,  welche die Flüchtlingsbetreuung in Denkendorf übernommen haben.

 

Wollen Sie auch „Sprachler“ werden?

Je mehr Lehrpersonal wir haben, umso differenzierter können wir Sprachunterricht erteilen und umso kleiner können wir die einzelnen Gruppen gestalten. Außerdem sind wir auch an der Mitarbeit Ehrenamtlicher interessiert, die unsere Gruppe verwaltungsmäßig unterstützen.

Wenn Sie Interesse haben in unserer Gruppe mitzuarbeiten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Wir würden uns freuen, neue Mitglieder in unserem Arbeitskreis begrüßen zu können.

 

So sieht ein Zertifikat aus:

 

Zertifikat

 

Unser aktueller Kursplan:

Kursplan FlüAG-Kurse ab Februar 2017